Prostatakrebsvorsorge durch PSA-Test

Mit mehr als 60.000 Fällen jährlich ist Prostatakrebs die häufigste Krebserkrankung beim Mann. Da das Prostatakarzinom im Anfangsstadium keine Beschwerden verursacht, ist die Früherkennung besonders wichtig. Zusätzlich zur Tastuntersuchung gibt es die Möglichkeit, eine Krebserkrankung über den PSA-Test frühzeitig festzustellen.

Im POLIKUM in Berlin bieten wir die Prostatakrebsvorsorge über den PSA-Test ebenfalls als Zusatzleistung und Präventionsmodul an.

Prostatakrebsvorsorge durch PSA-Test

Für wen eignet sich das Modul Prostatakrebsvorsorge?
Die Prostatakrebsvorsorge eignet sich für Männer ab dem 45. Lebensjahr, die eine Früherkennung wünschen. Den PSA-Test wird insbesondere Männern empfohlen, in deren männlichen Verwandtenkreis eine oder mehrere Prostatakrebsdisgnosen bekannt sind. Unsere Urologen im POLIKUM in Berlin beraten Sie gerne ausführlich.

Was bietet dieses Modul?
Der PSA-Test bietet eine deutliche Erhöhung der Treffsicherheit der Prostatakrebserkennung (ca. 60 %) gegenüber der Tastuntersuchung alleine (ca. 20 %).

Was kostet mich dieses Modul?
Prostata basic

PSA-Test                           20,11 Euro (GOÄ-Nr. 3908)
Blutentnahme 4,20 Euro (GOÄ-Nr. 250)
Ausführliche Beratung 10,72 Euro (GOÄ-Nr. 1)
Gesamt 35,03 Euro

Prostata plus
PSA-Test 20,11 Euro (GOÄ-Nr. 3908)
Blutentnahme  4,20 Euro (GOÄ-Nr. 250)
Ausführliche Beratung 10,72 Euro (GOÄ-Nr. 1)
Prostatasonografie 42,55 Euro (GOÄ-Nr. 403)
Gesamt 77,58 Euro 


Was muß ich sonst noch wissen?

Wie kann ich bezahlen?
Wir schicken Ihnen die Rechnung nach dem PSA-Test im Rahmen der Prostatavorsorge per Post nach Hause.

Weitere Informationen zu diesem Modul
Die Tastuntersuchung zur Prostatakrebsvorsorge ist eine Kassenleistung. Bei erhöhten PSA-Werten können Folgeuntersuchungen notwendig werden. Die weiteren Kosten werden von der Krankenkasse getragen.

Was muß ich sonst noch wissen?

Weitere Zusatzleistungen für Ihre Gesundheit