Willkommen im

Willkommen im

Psychotherapeutischen Zentrum!

Bibliotherapie

Unter Bibliotherapie versteht man den Einsatz von Büchern zu therapeutischen Zwecken. In der Medizin, besonders häufig in der Psychotherapie, kommt die Bibliotherapie zum Einsatz. Als bibliotherapeutische Materialien kommen überwiegend Ratgeber als Buch und zunehmend auch als CD oder DVD für Betroffene in Betracht.
Die Leser können mit Hilfe von Ratgebern ihre Probleme besser akzeptieren und die Ursachen verstehen. Sie können psychologische Strategien erlernen und sich selbst bei der Bewältigung negativer Gefühle, Erlebens- und Verhaltensweisen helfen. Die Ziele der Bibliotherapie bestehen darin, dass sich die Wahrscheinlichkeit einer positiven kognitiven und emotionalen Veränderung beim Leser erhöht, er Wissen erwirbt, seine Einstellungen modifiziert oder sein Verhalten verändert.

Bibliotherapie

Therapeutisches Lesen

In der Psychotherapie wird die Bibliotherapie sehr oft in der Zeit zwischen den einzelnen Therapiesitzungen und nach Ende der Therapie eingesetzt. Aber auch zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz eignet sich das Lesen von Ratgeberbüchern. Der Patient kommt so bereits informiert in die Therapie und der Psychotherapeut kann sich teils die Vermittlung theoretischer Grundlagen ersparen und die Zeit für die Vermittlung praktischer Strategien nutzen.

Auch hier gilt: Je proaktiver sich der Patient an der Lösung seiner psychischen und psychosomatischen Störung beteiligt, desto wahrscheinlicher wird es Fortschritte in der Therapie geben. Wir raten allen unseren Patienten, sich vertrauensvoll an ihren Therapeuten zuwenden mit der Bitte um Leseempfehlungen zur Bibliotherapie zur Unterstützung ihrer Psychotherapie.