Röntgengesteuerte Infiltration an der Wirbelsäule

Rückenschmerzen können verschiedenen Ursachen haben – von Bewegungsmangel und Haltungsfehlern über Verspannungen bis zum Bandscheibenvorfall. Wer unter akuten oder chronischen Rückenschmerzen leidet, kann im Alltag stark beeinträchtigt sein. Neben Maßnahmen zur Vorbeugung, wie beispielsweise Bewegungstraining, Stressreduktion und korrigierende Haltungsübungen, kann bei chronischen Rückenschmerzen auch eine passende Therapie unterstützen und Linderung bringen.

Im POLIKUM in Berlin bieten wir als Therapie bei Rückenschmerzen u.a. die röntgengesteuerte Infiltration an der Wirbelsäule bei unseren Orthopäden an.

Röntgengesteuerte Infiltration an der Wirbelsäule

Für wen eignet sich dieses Modul?

Dieses Modul eignet sich zur Therapie für Menschen mit akuten und stark chronischen Rückenschmerzen, beispielsweise um einen operativen Eingriff zu vermeiden.

Was bietet dieses Modul?
Die röntgengesteuerte Infiltration an der Wirbelsäule dient der gezielten Schmerzlinderung bei Wirbelgelenkverschleiß und Bandscheibenvorfällen – also zur Therapie bei akuten und chronischen Rückenschmerzen.

Wie ist der Ablauf bei der röntgengesteuerten Infiltration?
Für eine Linderung der Beschwerden bei chronischen Rückenschmerzen werden bei der Therapie über Infiltration schmerzlindernde oder entzündungshemmende Medikamente röntgengesteuert injiziert: an die Wirbelgelenke, an die Nervenwurzeln oder in den Wirbelkanal. Die Therapie über Infiltration bei chronischen Rückenschmerzen kann einmalig oder mehrfach erfolgen.

Was kostet mich dieses Modul?
Die röntgengesteuerte Infiltration an der Wirbelsäule zur Therapie bei chronischen Rückenschmerzen ist derzeit eine private Zusatzleistung und wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen.
Bei Interesse berät Sie das Team der Orthopädie im POLIKUM in Berlin gerne ausführlich zu Inhalten und Preisen.

Zusatzleistungen für Ihre Gesundheit