Vascular Analyzer (Pulswellenanalyse)

Arterien transportieren das Blut vom Herzen in die Organe – und zwar mithilfe der vom Herzen ausgehenden Pulswellen. Bluthochdruck, Rauchen, hohe Cholesterinwerte und Diabetes können zu Veränderungen des Gefäßsystems oder zu Gefäßschäden führen: Die Gefäße sind nicht elastisch genug, um die Pulswellen aufzunehmen – man nennt das auch Gefäßsteifigkeit. Die Folge ist Bluthochdruck.

Die Pulswellenanalyse mit dem Vascular Analyzer in unserer Kardiologie ermöglicht eine Messung der Gefäßsteifigkeit.

Vascular Analyzer (Pulswellenanalyse)

Pulswellenanalyse: Was ist das?
Bei der Pulswellenanalyse handelt es sich um eine Methode zur Messung von Gefäßsteifigkeit. Diese Vorsorgespezialmessung erfolgt nach neuesten Studien und ist sinnvoll durchzuführen, bevor es zu Bluthochdruck kommt. Der reine Blutdruckwert hat kaum Aussagekraft bezüglich der Gefäßsteifigkeit und der Strömungsmechanik des Blutes. Erst mithilfe der Pulswellenanalyse kann der Kardiologe konkrete Aussagen dazu machen, ob die Arterien flexibel genug sind oder ob es Verdickungen gibt.

Wann wird die Pulswellenanalyse durchgeführt?
Der Vascular Analyzer bestimmt das biologische Gefäßalter eines Patienten, indem die arterielle Gefäßelastizität nicht-invasiv gemessen wird. Die Analyse wird von der Europäischen Hypertoniegesellschaft als sehr genauer Biomarker für frühe Gefäßveränderungen empfohlen. Die Pulswellenanalyse ist völlig schmerzfrei.

Wann sollte diese Untersuchung durchgeführt werden?
Die Pulswellenanalyse ist bei folgenden Risikofaktoren besonders zu empfehlen:

  • Raucher
  • bestehende Herzerkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Gefäßschäden durch Diabetes mellitus
  • hoher Cholesterinspiegel

Gibt es Risiken bei der Pulswellenanalyse?
Nein.

Wie lange dauert die Untersuchung?
Die Pulswellenanalyse dauert ca. 15 Minuten.

Weitere Zusatzleistungen für Ihre Gesundheit


IGeL Modul-03

Blutgasanalyse

IGeL Modul-04

EKG bei Brustschmerzen

IGeL Modul-05

Körperfettanalyse